Bei medizinischer Notwendigkeit, z.B. bei Einschränkung der Mobilität, kann der behandelnde Arzt auf der ergotherapeutischen Verordnung auch die Behandlung im Hausbesuch verordnen.

Gern führen wir die Behandlungen dann in Ihrer Wohnung oder gegebenenfalles in einer Pflegeeinrichtung durch.

Wir bieten für Sie an:

  • motorisch – funktionelle Behandlungen
  • sensomotorisch – perzeptive Behandlungen
  • Hirnleistungstraining
  • psychisch – funktionelle Behandlungen

Im Vordergrund unserer Behandlungen steht, Ihnen Unterstützung für die Wiederherstellung oder den Erhalt einer möglichst selbstständigen Lebensführung in Ihrem Wohnumfeld zu geben.

Beispielhafte ergotherapeutische Maßnahmen die wir im Hausbesuch mit unserer langjährigen Erfahrung erbringen sind:

  • Angehörigenberatung
  • Anbahnung von Bewegungen in Armen, Händen und Beinen
  • Bewegungsübungen
  • Beüben von Lageveränderungen im Bett
  • Transfertraining: Bett-Rollstuhl, Rollstuhl-Stuhl, Rollstuhl-WC
  • Gleichgewichts- und Gangübungen zur Sturzvermeidung
  • Wege- und Treppentraining
  • Hilfsmittelberatung, -auswahl und -erprobung
  • Anpassung von Hilfmitteln
  • Training des Gebrauches von Hilfsmitteln z.B. Unterarmstützen, Rollator, Rollstuhl
  • Verbesserung der Selbständigkeit bei Alltagsaktivitäten z.B. Körperpflege, Anziehen, Essenzubereitung, Essen, Besteckgebrauch, Schreiben, Umgang mit Haushaltsgeräten u.v.a.
  • Erarbeiten von Handlungsabläufen und -reihenfolgen
  • Einüben von Kompensationstechniken
  • Hirnleistungstraining
  • Erstellung von Erinnerungs- und Orientierungshilfen
  • Förderung der zeitlichen und räumlichen Orientierung
  • u.a.

Diese ergotherapeutischen Leistungen stellen nur einen Ausschnitt aus den von uns angebotenen Leistungen dar. Auf der Grundlage der ergotherapeutischen Verordnung werden gemeinsam mit Patient/-in und Angehörigen die individuellen Behandlungsziele festgelegt und die konkreten Behandlungsmaßnahmen ausgewählt.

 
 
Menü schließen